8. Kopenhagen – Vorbildlicher Radverkehr

Der letzte Reiseabschnitt begann mit einer unangenehmen Überraschung. Bislang war DAPHNE auf dieser Tour von Defekten verschont geblieben. An unserem letzten Ankerplatz in den schwedischen Schären passierte es dann: Das Bugstrahlruder gab seinen Geist auf. Da sich diese Manövrierhilfe nur circa 30 Zentimeter unter der Wasseroberfläche befindet, war der Schaden schnell lokalisiert. Die Propeller-Nut in der ein Mitnahmestift der Antriebsachse

Weiterlesen

6. Helsinki – Selbstfahrende Busse

Nach Riga und Tallinn nun auch Helsinki: Ich schaffe es mit Daphne leider erneut nicht, das eigentliche Ziel anzulaufen. Mit dem vorhergesagten Wind lässt sich die skandinavische Metropole bei der Überfahrt von Estland nicht ohne umständliches Kreuzen ansteuern. Wir beschließen daher den kürzesten Weg durch den finnischen Meerbusen zu nehmen und Kurs auf Hanko zu setzen. Eine gute Entscheidung. Bei

Weiterlesen

5. Tallinn – Digitalisierung

Bei der Planung meiner Tour-Termine war natürlich auch immer die eventuelle Sprachbarriere ein Thema. Bei Ausschussreisen in Nachbarländer ist dies für uns Abgeordnete jeweils bequem durch das Protokoll oder Ausschussreferat organisiert. Entweder sprechen unsere Gesprächspartner*innen deutsch oder es ist für das Dolmetschen gesorgt. Bei meiner Baltic Sea Tour musste ich auf diesen Komfort verzichten und davon ausgehen, dass die Termine

Weiterlesen

3. Klaipeda – Energiepolitik

Nach den beiden Terminen in Polen führt uns die Törnplanung ins Baltikum. Vorher gilt es das russische Staatsgebiet großräumig zu umfahren. Schon bei unseren letzten beiden polnischen Häfen ist zu spüren, dass man sich einer Schengen-Grenze nähert. Waren die Hafenbehörden bislang immer äußerst entspannt, ändert sich dies je näher wir gen Osten fahren. Das jeweilige „Port Traffic Control“ muss frühzeitig

Weiterlesen

2. Danzig – Jugendaustausch

„Ich bin Pole aber ich fühle mich mehr als Franziskaner – und die sind international“ mit diesem Satz brachte Pater Robert seine Haltung zu Heimat und Identität gut auf den Punkt. Wir waren eigentlich verabredet um über den deutsch-polnischen Jugendaustausch zu reden. Aber es wurde wie dann so oft viel grundsätzlicher. Jugendpädagoge Andrzej Kizel über den die Terminvorbereitung lief, hatte

Weiterlesen

1. Hel – Ostsee-Wasserqualität

Nachdem inzwischen 300 Seemeilen in unserem Kielwasser liegen, führte mich der erste Termin meiner diesjährigen Sommertour auf die polnische Halbinsel Hel. Dort befindet sich das Meeresbiologische Institut der Universität Gdansk. Ich war dort mit der Leiterin Iwona Pawliczka verabredet, um mich über den ökologischen Zustand der Ostsee zu informieren. Iwona begrüßte Uta und mich überaus freundlich und gab uns bei

Weiterlesen

Neben den technischen Arbeiten …

… nimmt auch die Organisation der Tour mehr Zeit als ohnehin schon vermutet in Anspruch. Jedenfalls deutlich mehr als meine bisherigen Sommertouren bei denen ich interessante Menschen und besondere Orten innerhalb Brandenburgs besucht hatte. War ich zuvor per Auto, Fahrrad, Bahn, Kanu oder zu Fuß unterwegs, ist es jetzt per Windkraft und eben nicht in heimatlichen Gefilden. Auf der Hand

Weiterlesen

Es geht voran …

… aber die Vorbereitungen laufen nach wie vor etwas holprig. Während zwar manche Dinge, die ich für kompliziert hielt, einfacher als gedacht funktionieren, gestalten sich andere überraschend schwieriger als erwartet. Dabei gerate ich vor allem bei der Technik in Verzug. Wir hatten eigentlich gehofft, viele der Ausrüstungsgegenstände mit der wir Daphne ausstatten möchten, schon auf der Sommertour nutzen zu können.

Weiterlesen